Offizieller Blog
ReisenTrekking

Trekkingrucksack richtig packen

Tragen mit System: So packst du dein Trekking-Equipment am besten

Trekkingrucksack richtig packen

Equipment einfach in den Rucksack stopfen und los geht’s? Das raubt Platz und strapaziert Tragekraft und Rücken. Mit einigen Tricks werden Wechselkleidung, Outdoor-Ausrüstung, Proviant und andere Notwendigkeiten platzsparend, kräfteschonend und griffbereit verstaut. Tatonka zeigt dir, wie du den Stauraum deines Trekkingrucksacks optimal nutzt.

Wie lange wird meine Tour dauern? Wie viel Gepäck will und muss ich mitnehmen? Möchte ich meine Tour gleichmäßig ruhig und ausdauernd gestalten oder bin ich Speedtrekker? In welchem Gelände werde ich mich bewegen? Die Tatonka Touren- und Trekkingrucksäcke bieten ein Fassungsvermögen von sportlichen 35 Litern bis hin zu mächtigen 90 Litern und sind in Ausstattung und Tragesystem optimal an die Anforderungen der unterschiedlichen Trekkingtouren angepasst.

Der Tatonka Yukon und darunter auch die Damen-Rucksack-Modelle zählen zu den Allroundern und bewältigen dank ihres bewährten V2-Tragesystems Lasten bis zu 25 Kilo.

Viel Bewegungsfreiheit bei optimaler Rückenentlastung gewährt der Tatonka Trekkingrucksack Pyrox, der mit dem X Lite Vario-Tragesystem ausgestattet ist. Dieses System sorgt für einen äußerst bequemen und stabilen Sitz des Rucksacks und ist für Lasten bis zu 18 Kilo ausgelegt.

Für Lasten über 25 Kilo und extralange Touren, bei denen es auf eine rücken- und kräfteschonende Lastableitung in den Beckenbereich ankommt, hat Tatonka das X1-Tragesystem entwickelt.

Ordnung ist das A und O

Ist der richtige Rucksack gewählt, geht es an die Zusammenstellung des nötigen Equipments. Gerade bei Trekkingtouren gehören neben Erste-Hilfe-Set, Wechselwäsche, Kocher und Kochgeschirr, Schlafsack und Isomatte auch Proviant, Kulturbeutel und weitere kleine Notwendigkeiten wie Wanderführer und Ladekabel ins Gepäck. Kompakt verstaut und auf kleinstes Volumen gebracht wird das Outdoor-Equipment mit Hilfe von robusten, komprimierenden Tight Bags, bequemen Stausäcken und verschiedenen Beuteln. Sie sorgen für Ordnung im Rucksack und verwahren zusammengehörige Ausrüstung griffbereit.

Trekkingrucksack Yukon 60+10 von Tatonka

Perfekt zu packen

Der Yukon ist mit seinem leistungsfähigen Tragesystem, seiner hochwertigen Verarbeitung und der großen 3D-Frontöffnung der ideale Begleiter für Trekking, Backpacking-Touren und Reisen.

Zu den Yukons

Platzsparend und kräfteschonend packen

Im Bodenfach des Rucksacks finden der Schlafsack und weitere leichte Sachen Platz, während die schwereren Sachen im Hauptfach verstaut werden. Ein prall gefülltes Bodenfach stabilisiert das Tragesystem zusätzlich und verbessert zudem die Lastübertragung.

Am besten und bequemsten trägt sich der Rucksack, wenn die schweren Dinge möglichst nah am Rücken getragen werden. Natürlich sollte man darauf achten, dass der Rucksack gleichmäßig befüllt wird, so dass nicht eine Seite schwerer ist als die andere – dies würde den Rücken unnötig belasten und die Stabilität des Rucksacks beeinträchtigen.

Trekkingrucksack richtig packen - Die schweren Dinge gehören nah an den Rücken.
Beim Packen des Trekkingrucksacks sollte man darauf achten, die schweren Dinge möglichst nah am Rücken zu platzieren. Dann trägt sich der Rucksack am bequemsten.

Kleidung und weiteres Equipment darf ebenfalls an die nach außen zeigende Seite des Hauptfachs gepackt werden. Ganz obenauf gehören Zelt und Wetterschutzkleidung, damit man sich bei Bedarf vor Wind und Wetter schützen kann. Hier findest du wichtige Tipps, wie du dich bei einem Gewitter oder bei Notfällen am besten verhalten solltest.

Das Deckelfach hält Dinge, die griffbereit ein müssen, wie Handy, Sonnenbrille, die Wanderkarte oder Wetterschutzcreme griffbereit. Trinkflaschen und Proviant werden am besten in den Seitenfächern verstaut. Die Befestigungsschlaufen, die außen am Rucksack angebracht sind, transportieren Trekkingstöcke und Isomatte sicher und bequem – allerdings sollte man darauf achten, dass kein Equipment lose vom Rucksack baumelt, sondern sicher am Rucksack befestigt ist.

Gut vorbereitet auch bei Notfällen

Fast alle Trekkingrucksäcke von Tatonka besitzen außerdem ein integriertes Erste-Hilfe-Fach im Deckel, das die Notfallausrüstung griffbereit verwahrt. Hier geben wir dir einen Überblick über die First-Aid-Kits von Tatonka, ihre Ausstattung und ihren Einsatzzweck.

Nur die individuelle Anpassung des Trekkingrucksacks an seinen Träger und die richtige Befüllung des Rucksacks stellen sicher, dass du auch bei hohem Packgewicht und langen Strecken dein Hab und Gut bequem tragen kannst. Alles Wichtige rund um die Anpassung des Rucksacks und die Einstellung des Tragesystems findest du in unseren Rucksack-Tipps.

Trekkingrucksack richtig packen - Erste-Hilfe-Fach unter dem Deckel des Rucksacks.
Bei Tatonka Trekkingrucksäcken findet sich unter dem Deckel ein extra Fach für das Erste-Hilfe-Set.

Tatonka bietet dir eine Vielzahl Trekkingrucksäcke, die perfekt auf deine Anforderungen und Bedürfnisse passen. Am besten probierst du bei einem Fachhändler verschiedene Modelle an und spürst den Unterschied.

Dieser Artikel wurde im Januar 2012 zuerst veröffentlicht und im Juli 2017 überarbeitet.