Offizieller Blog
Zelten

Wildcampen erlaubt

Zelten in der freien Natur - hier darfst du es

Wildcampen erlaubt - Zwei Männer beim Zeltaufbauen in den Bergen.

Für viele Outdoorer gehört die Übernachtung im Zelt einfach zu einer gelungenen Tour dazu. Abends sein Lager mitten in der Natur aufzuschlagen und morgens mit dem Vogelgezwitscher im Ohr aufzuwachen, vermittelt ein Gefühl von Freiheit. Leider sind Wildcamper nicht mehr allzu gerne gesehen. Tatonka verrät dir, wie und wo es noch möglich ist.

Zelten oder Biwakieren – ein feiner Unterschied

Generell wird zwischen freiem Campieren (mit Zelt) und Biwakieren (zum Beispiel unter einem Tarp) unterschieden. Biwakieren wird als die Errichtung eines Notlagers angesehen und ist deshalb grundsätzlich erlaubt, solange man sein Lager nicht auf Privatgrundstücken ohne die Erlaubnis des Besitzers aufschlägt.

Wildcampen hingegen ist in Deutschland und Österreich verboten, in der Schweiz gelten in den Kantonen unterschiedliche Regelungen. Deshalb fragst du am besten direkt im jeweiligen Ort nach, ob du dein Zelt in der freien Natur aufstellen darfst.

1-Personen-Tunnelzelt Kyrkja von Tatonka

Zelte von Tatonka

Egal, ob ein leichtes Tunnelzelt für deine nächste Trekkingtour oder ein Mehrpersonen-Zelt für den nächsten Familienurlaub.

Bei Tatonka findest du garantiert das passende Zelt.

Zu den Zelten

Zelten in der Wildnis – hier darfst du es

In anderen Länder ist wildes Camping erlaubt. Vielleicht sollte deine nächste Tour dich nach Estland, Lettland, Litauen oder Irland führen, wenn du abseits der Campingplätze nächtigen willst. In Schweden, Norwegen und Finnland gilt das „Allemannsretten“, das „Jedermannsrecht“. Das ist ein Nutzungsrecht für die freie Natur, das jedem Outdoorer die Übernachtung im Freien erlaubt. Ein paar Spielregeln gibt es aber auch hier: Offenes Feuer ist verboten und man sollte sich auch nicht in Sichtweite von Häusern niederlassen. Die Natur zu schonen sollte selbstverständlich sein.

Gut zu wissen: Zelten bei Gewitter – Verhaltensregeln – So schützt du dich beim Zelten vor Blitzen und Unwetter

Wildcampen in Deutschland – Ausnahmen bestätigen die Regel

An einigen Orten in Deutschland darfst du jedoch ganz legal wild campen. Einer davon ist der Naturpark Pfälzer Wald. Hier darf man seit 2009 abseits der Hütten und Wanderwege wildcampen, allerdings nur nach vorheriger Anmeldung und nur auf den dafür vorgesehenen Flächen.

Ebenfalls unter diesen Prämissen ist das Übernachten im Zelt im Nationalpark Sächsische Schweiz gestattet.

Die Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein erlauben das Zelten in freier Natur für eine Nacht, solange man nicht motorisiert unterwegs ist und sich nicht in einem Naturschutzgebiet niederlässt

Weitere Infos und Hinweise zum Wildcampen findest du in dem Artikel “Wild zelten: Spielregeln für ungestörte Outdoor-Nächte”.

Tags : Wildcamping