Offizieller Blog
Zelten

Basiswissen Zeltreparatur

So kannst du dir schnell im Notfall selbst helfen

Basiswissen Zeltreparatur - Zelt richtig reparieren.

Die robusten Zelte von Tatonka machen so einiges mit. Dennoch kann es auch mal passieren, dass etwas kaputt geht. Wir verraten dir typische Reparaturfälle und was du im Ernstfall unternehmen kannst. Einiges kannst du selbst beheben, andere Beschädigungen sind ein Fall für den Experten.

Um schon im Vorfeld für den Fall der Fälle gewappnet zu sein, solltest du dir ein kleines Reparatur-Kit zusammenstellen. Gerade bei undichten Nähten ist es ratsam, die kaputte Stelle gleich zu behandeln. So entgehst du der Gefahr, dass du zu Hause die entsprechende Stelle nicht mehr findest. In deinem Reparatur-Kit sollten enthalten sein: ein zum Zeltmaterial passender Nahtdichter, zusammen mit Reparaturhülsen, Panzertape, zusätzliche Heringe und Abspannseile.

Drei typische Reparaturfälle

1) Das Zelt ist undicht

Bevor du zum Nahtdichter greifst, überprüfe erst, ob es sich bei der Nässe im Zelt nicht vielleicht bloß um Kondensfeuchtigkeit handelt. Lass’ Luft in dein Zelt, indem du den zweiten Eingang öffnest, die Lüfter abspannst und das Zelt in den Wind stellst. Sollten an den Nähten undichte Stellen zu finden sein, sind diese meist klein. Du kannst sie mit Nahtdichter von außen abdichten. Wenn das nicht zum gewünschten Erfolg führt und weiter Nässe in dein Zelt eindringt, wende dich bitte nach der Tour an deinen Fachhändler.

2) Risse im Zelt

Im Notfall kannst du den Riss mit Tape oder Pflaster flicken. Nach der Tour solltest du dein Zelt aber unbedingt beim Fachhändler abgeben, damit er es einschicken kann. Es wird dann bei Tatonka fachgerecht repariert. Bitte mach’ dich nie selbst dran, den Riss zu nähen – dadurch beschädigst du das Material. Ein Riss ist immer ein Fall für einen Experten.

Basiswissen Zeltreparatur: Zelt im Notfall reparieren.
Gestängebruch ist einer der häufigsten Ursachen bei Zeltschäden.

3) Gestängebruch

Meistens handelt es sich in diesem Fall um ein einzelnes Segment des Gestängebogens, das zu Bruch geht. Unterwegs lässt sich der Schaden durch eine Reparaturhülse beheben, die du über die gebrochene Stelle schiebst. Doch auch hier muss nach der Tour eine fachgerechte Reparatur folgen. Wende dich an deinen Fachhändler, da dieser entweder den Gestängebruch selbst repariert oder das Gestänge bei uns einschickt.

Es gibt zwei Möglichkeiten für die Reparatur:

Entweder wird das gebrochene Gestängesegment durch ein Standardsegment ersetzt oder man ersetzt den kompletten Gestängebogen.

Zelt Reparaturhülse von Tatonka

Erste Hilfe bei Gestängebruch

Mit den Reparaturhülsen in drei Größen lassen sich gebrochene Zeltstangen problemlos reparieren. Die Hülsen gibt es passend zu allen Tatonka Zeltstangen.

Unser Tipp: Zur Sicherheit immer eine parat haben, wenn man mit dem Zelt unterwegs ist.

Zu den Reparaturhülsen

Im ersten Fall kann es ein, dass das Ersatzsegment individuell gekürzt werden muss, da je nach Zelttyp und Bogen individuelle Biegekurven der Einzelsegmente existieren. Das hat jedoch keine Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit deines Zeltes. Falls der Fachhändler diese Reparatur nicht selbst durchführen kann, wird er den gesamten Gestängebogen mit genauer Angabe des Zelttyps an Tatonka schicken.

Die zweite Variante, den Gestängebogen komplett zu ersetzen, ist kostenaufwändiger, dafür bekommst du dann aber ein optimal abgestimmtes Gestänge mit entsprechender Vorbiegekurve. Die Bestellung des kompletten Gestängebogens übernimmt dein Fachhändler.

Gute Zelte können bei der richtigen Lagerung und Pflege viele Jahre ohne jede Beschädigung bestens überstehen. Hier findest du praktische Infos zum Thema Zeltpflege. Wusstest du, dass Wildcampen in vielen Ländern nicht erlaubt ist? Lies in unserem Blogbeitrag, wie du trotzdem in den Genuss vom Zelten in freier Natur kommst.

Anmerkung: Dieser Artikel wurde im Februar 2014 veröffentlicht und im Juli 2017 überarbeitet.